GEGENSEITIGKEIT

Die Werke von Künstlerinnen und Künstlern „sprechen“ visuell meist individuelle Sprachen und dennoch schaffen es Ihre Werke, hin und wieder in eine ausgewogene Interaktion zu treten. In unserer aktuellen Ausstellung GEGENSEITIGKEIT versuchen wir, eine solches Zusammenspiel mit den Arbeiten von zehn Künstler*innen unserer Galerie und Gästen für Sie greifbar zu machen.

Parallel führen wir in unserer Vis-à-vis-Galerie im konzentrierteren Rahmen unsere vergangene Ausstellung KORRESPONDENZEN fort. Dort agieren die exotischen und fragmentarisch komponierten Malereien von Veit Hofmann mit den minimalistischen und spontan zu Papier gebrachten Porträts von TOBER. Gemälde von Hans Scheuerecker ergänzen den Dialog. Hier treffen Künstlergenerationen zusammen und zeigen in ihrer Gegenseitigkeit ein stimmiges Nebeneinander.

In unserer Hauptgalerie fließen die Werke von sieben weiteren Künstlerinnen und Künstler durch die Raumarchitektur. Wir freuen uns, erstmals die Arbeiten des Dresdener Künstlers und Kunstakademie-Professors Ralf Kerbach zeigen zu können. Seine farblich reduzierten und mit tradiertem Duktus gemalten Bilder führen uns zurück zu einer Einfachheit der Dinge. Brot, Salz, Eier – das sind die Protagonisten in seinen Werken unserer Ausstellung.

Im Ausstellungsraum begegnet diese Simplizität einer reduzierten und teilweise minimalistischen Ausdrucksweise in den Arbeiten von Vivian Kahra, Ruth Bussmann und Jörn Grothkopp, kontrastiert mit satter Farbigkeit in den Bildern von Danny Linwerk, Kathrin Schötz und Steffi Engelhardt.

Unsere Ausstellung GEGENSEITIGKEIT ermöglicht es Ihnen, einen kontemplativen Einblick in die Welt verschiedener malerischer Sprachen zu erhalten und dabei das harmonische Miteinander der Kunstwerke zu spüren.

GEGENSEITIGKEIT
Ralf Kerbach, Ruth Bussmann, Jörn Grothkopp, Vivian Kahra, Steffi Engelhardt,
Veit Hofmann, Danny Linwerk, Hans Scheuerecker, Kathrin Schötz, TOBER

19. Mai – 02. Juli 2022

mehr Informationen zur Ausstellung >>>

 

Fotos: Danny Winkler