Danny Linwerk

Die aus der Farbintensität, Monumentalität und Plastizität der dicht an die Betrachter*innen herangerückten körperresultierende Sinnlichkeit bei gleichzeitiger Undurchschaubarkeit, ja Groteske der dargestellten Szenerien, schafft Bilder von höchster Dringlichkeit und Unmittelbarkeit, die sich unserem Zugriff doch permanent entziehen. Danny Linwerks Kunst entwickelt ihre Subjektivität im Prozess der Anschauung und ist permanente Verlockung, ohne sich je auszuliefern. (Dr. Teresa Ende)

The physical sensuality, pulled up closely to the viewer, while remaining obscure, even grotesque, born from the intensity of colors, monumentality and plasticity of the motif, fabricates paintings of great urgency and immediacy, which still permanently evade our grasp. The art of Danny Linwerk develops its subjectivity through the process of conception and is a constant temptation, without ever giving itself away. (Dr. Teresa Ende)

selected works

b. 1977 in Elsterwerda/Germany
Lives and works in Dresden

2011–2016
Studied fine arts at the Dresden University of Fine Arts, with Prof. Christian Macketanz and Prof. Wilhelm Mundt, diploma

2019–2022
Post-graduate studies at master-class with Prof. Christian Macketanz, Dresden University of Fine Arts (Meisterschüler)

solo exhibitions

2018

HEATWAVE, with Elizabeth Charnock, INES SCHULZ CONTEMPORARY ART, Dresden

2017

Summer Songs, Hole of Fame, Dresden

Kammerspiel, Galerie Oben, Chemnitz

2016

Bombora, Kunstforum RadioLenck, Dresden

2014

Fischer, wie tief ist das Wasser?, with Amelie Hüneke, Senatssaal at Hochschule für Bildende Künste Dresden

2012

Ein Pferd ist kein Gemälde, Galerie Grenouille, Finsterwalde

___________________

group exhibitions

2022

A Body That Used To Be Yours, Kunstquartier Bethanien, Berlin

M22, Oktogon – Kunsthalle der HfBK Dresden

Begegnungen, Galerie Ines Schulz, Dresden

2021

Begegnungen, Galerie Ines Schulz, Dresden

SOMMER 2021, Galerie Ines Schulz, Dresden

2020

Wir sind so frei, Galerie Ines Schulz, Dresden

MITEINANDER Part I & Part II, Galerie Ines Schulz, Dresden

2019

Auf den Spuren der Dresdner Malschule – Bildnismalerei, Kunstforum RadioLenck, Dresden

Grafiksalon, Galerie Ines Schulz, Dresden

Pisch – Linwerk – Müller – Riedel, Biuro Łącznikowe Wolnego Państwa Saksonia, Wrocław/PL

2018

FADE IN, Galerie Ines Schulz, Dresden

20 Jahre Galerie INES SCHULZ CONTEMPORARY ART, Dresden

THE ARTIST’S GAZE, INES SCHULZ · CONTEMPORARY ART, Dresden

2017

Come together, INES SCHULZ · CONTEMPORARY ART, Dresden

HERE, INES SCHULZ · CONTEMPORARY ART, Dresden

2016

Diplomausstellung, Hochschule für Bildende Künste Dresden

I’ve seen a dying eye, Kunstquartier Bethanien, Berlin

2015

Delta, Espacio Gallery, London/GB

Partie rigoros, Ständehaus, Dresden

Wildwechsel im Kunstsommer Moritzburg, Rotes Haus, Friedewald

Junisalon: Abzocken ohne anzuecken, Oktogon der HfBK Dresden

2014

MOrph 2014, Alte Weberei, Finsterwalde (Niederlausitz)

Karawane, Kunstquartier Bethanien, Berlin

Staring Into Clouds, Galerie Aula, Brno/CZ

2013

Verbotene Ägyptologie …, Friday Exit, Wien/AT

Mensch und Tier in der Stadt, Blaue Fabrik, Dresden

hAUSHALTEN, mit T. Groetschel, A. Guske & G. Aulitzky, Projektraum
Stauffenbergallee 11, Dresden

2012

PHORM:1, Alte Weberei, Finsterwalde (Niederlausitz)

Junge Kunst in Sachsen zum Neujahrsempfang 2012, Festspielhaus Hellerau, Dresden

catalogs